Durch einige Neuerungen war beim ersten DM- und NRW-Vorlauf im Kartslalom nicht das ganze Starterfeld von Anfang an anwesend. Trotz der Anreise in zwei Gruppen war die Vorfreude auf das erste Rennen in Oberbruch bei Heinsberg aber groß.

Gestartet wird in dieser Saison als Testlauf zu Beginn mit den Klassen eins bis drei, danach folgt die Klasse null. Im Anschluss wird direkt für diese Klassen die Siegerehrung durchgeführt.

Nach der vorgeschriebenen Mittagspause geht es dann mit den Klassen vier bis sieben weiter. Wie gewohnt fahren aber noch alle Starter eine Proberunde und drei Wertungsläufe. Die beiden besten Läufe kommen in die Wertung.

Fast schon selbstverständlich waren die Motorsportfreunde Plettenberg auch in Oberbruch wieder außerordentlich erfolgreich. In der Klasse 1 gelangte Tristan Geddert auf den dritten Platz, Fabian Martin belegte den fünften Rang. Ferdinand Arndt holte sich direkt zum Saisonstart den ersten Platz in der Klasse 2. Ebenfalls in Klasse 2 konnte sich Malik Ammourah sich auf Platz vier positionieren.

In Klasse 3 gelangte Hanna-Lena Beyer erfolgreich auf den sechsten Platz. Simon Lang (Klasse 4) kam mit nur elf hundertstel Sekunden Unterschied auf den Vordermann auf Rang drei, knapp gefolgt von Niklas Pohl auf Rang sechs und Jan Wieseler auf Platz neun. In Klasse 5 machte Fabian Wiesener mit Platz drei das Rennen, nur 36 hundertstel Sekunden langsamer folgte Simon Deres auf Platz fünf. Mehr als begeistert waren die Motorsportfreunde über Tim Deres, der in fabelhafter Form zu sein scheint und allen davon gefahren ist. Mit einer Gesamtzeit von 92,62 Sekunden war er der schnellste Plettenberger und kam wohlverdient in Klasse 6 auf den zweiten Platz. Timo Abel erreichte mit nur 0,35 Sekunden Unterschied den dritten Platz und Robin Schulte belegte Rang fünf.

Die Klasse 7 war nicht ganz so erfolgreich wie die Jugendgruppen. Mark Beyer landetet hier auf Rang 8, Sarah Krichel auf Platz 9, Thomas Reich auf Platz 10, Steven Geddert auf Platz 12, KarlHeinz Arndt auf Platz 13 und Stephanie Rzepa-Martin auf Platz 14. Beim nächsten Rennen werden sicherlich auch die jüngsten MSF-Fahrer in Klasse 0 wieder an den Start gehen.

Die Plettenberger Mannschaften führen auch weiterhin das Feld an. MSF Plettenberg I (Tim Deres, Timo Abel, Fabian Wiesener, Simon Lang) wurde Erster und MSF Plettenberg II (Simon Deres, Robin Schulte, Niklas Pohl, Jan Wieseler) Zweiter. MSF III (Ferdinand Arndt, Hanna-Lena Beyer, Tristan Geddert, Malik Ammourah, Fabian Martin) erreichte den achten Platz.